Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Instagram

Tel.: 0049 8374 9671

Karpathos ist mit 302 qkm Gesamtfläche und 160 km Küstenlänge die zweitgrößte Insel im Dodekanes und liegt zwischen Kreta und Rhodos. Im Süden eher flach bildet sich zum Norden hin eine Gebirgslandschaft, höchster Berg ist der Kali Limni mit 1215 m.

Da in den Sommermonaten immer ein Wind bläst, sind die Temperaturen (Juli/Aug. ca. 30 Grad) sehr angenehm. Vom Massentourismus noch verschont bietet die Insel viele Überraschungen: Ein noch unentdecktes Paradies für Wanderer, Motorradfahrer, herrliche Strände mit kristallklarem Wasser und das windsicherste Revier für Surfer im Mittelmeerraum.

In den Monaten von Mai bis Oktober tritt der Meltemi (so heißt der Wind) mit einer fast 100%igen Regelmäßigkeit zwischen 5-7 Bft. auf. Er legt weder tagsüber noch nachts eine Pause ein. Deshalb ist diese Insel ein Anziehungspunkt, an dem sich Surfer aus aller Welt treffen.

Wenn man auf Karpathos landet, die Insel das erstemal betritt, ist es als würde die Zeit einen Moment stehen bleiben. Die eher karge Landschaft im Süden, die vielen Gegensätze der Insel, hat einen sehr eigenwilligen Reiz und viele kommen ein zweites Mal hierher zurück, da sich niemand dem Charme der Insel entziehen kann. Die Westküste von Karpathos bietet einsame Badebuchten, traumhafte Sand- und Kieselstrände, dichte Kiefernwälder, einsame Bergdörfer und malerische gelegene Fischerorte. Weiter oben im Norden, Häuserwürfel dicht an dicht, vor schroffen Gebirgswänden - das Bergdorf Olympos. Dort leben noch die alten Traditionen.

 

Durch die engen Gassen transportieren die olymbischen Frauen ihre Lasten mit dem Maultier, am Dorfende sind die typischen weißgetünchten griechischen Windmühlen, die heute noch in Betrieb sind.

In einem Gemeinschafts-Backofen wird das olymbitische Brot gebacken. Anders als im sonstigen Griechenland ist es ein herzhaft dunkles Brot, im Steinofen gebacken, je nach Rezept mit Mohn oder Anis gewürzt; so sind noch viele Traditionen lebendig...eine kleine eigene Welt in der Ägäis. Pigadia, die quirlige kleine Hauptstadt, liegt im südlichen Teil der Insel. Dort, direkt am Hafen mit den bunten Fischerbooten, findet man viele Tavernen, Restaurants, Cafes und genießt gemütlich seinen Ouzo.

Pigadia liegt von unseren Unterkünften ca. 13 km entfernt. Dort gibt es große Supermärkte, Obstläden, Apotheken, Zahnärzte und ein Krankenhaus, zahlreiche Internet-Cafes, Bars, Discos, Tavernen und Restaurants. Von Pigadia aus gibt es Schiffe, die zu wunderschönen Buchten fahren, nach Olympos oder sogar zur benachbarten Insel Saria! (Tagesausflüge). Auch die umliegenden Bergdörfer wie Piles, Othos und Volada sind einen Besuch wert.

Reviervideo:
Wer es noch genauer wissen möchte, oder einfach "bewegte Bilder" mag, kann sich den Reviervideo von Karpathos bestellen bei:
Video Marketing Götze
Rheinweg 29
D-53113 BonnTel: 0228- 23 49 55
Fax: 0228- 23 37 25
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Preis: 15,-- € incl. Versand

Karpathos- Reiseführer
Das komplette Reisehandbuch.
von Monika Knobloch, Christine Gottschall (Mitarbeiter), Sabine Luzie Heilig (Mitarbeiter)
>> Bei Amazon bestellen

Karpathos - Reisehandbuch.
von Antje Schwab, Gunther Schwab
>> Bei Amazon bestellen